Neue Aspekte und Ansichten von Kunst

Wolkersdorfer Kulturtage bieten ab morgen wieder ein vielfältiges Programm – 09.10.2008

WOLKERSDORF (KWA) – «Die Wolkersdorfer Kulturtage haben sich als ein überaus fester Bestandteil des Schwabacher Kulturlebens etabliert», schrieb Oberbürgermeister Matthias Thürauf in seinen Grußworten an die Mitglieder der Bürgergemeinschaft Wolkersdorf und lobte die Organisatoren für ihr bürgerschaftliches Engagement. Mit einem vielseitigen Programm sollen die kulturellen Belange einem möglichst großen Publikum im Zwieseltal näher gebracht werden. Das Leben in und mit der Kultur inspiriert sowohl heimische Künstler wie auch die Bürger selbst und bringt immer wieder alljährlich neue Aspekte und Ansichten zum Vorschein.

Im Zusammenwirken mit den Kirchengemeinden Wolkersdorf und Dietersdorf, der Zwieseltalschule sowie dem Kulturamt der Stadt Schwabach, aber auch dank zahlreicher Anregungen und tatkräftiger Unterstützung vieler Interessierter, gelang es, für die 27. Wolkersdorfer Kulturtage 2008 ein vielfältiges Programm zusammenzustellen, dessen Bandbreite von verschiedenen Bereichen der Musik über die Kulturgeschichte zur Dicht-, Mal- und Zeichenkunst, aber auch zur darstellenden Kunst reicht. Viele Höhepunkte, besonders für die ganze Familie, Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene stehen in den nächsten drei Wochen auf dem Programm.

«Kunst öffnet die Augen»

Besonders starken Zuspruch erlebte die Kunstausstellung «Kunst im Dorf» unter dem diesjährigen Motto «Kunst öffnet die Augen», bei der die einzelnen Künstler mit ihren Werken sich kleine Nischen in Wolkersdorfer und Dietersdorfer Geschäften, Dienstleistungsbetrieben, Praxen, Apotheke, Zwieseltalschule, Therapiezentrum, Kirchen und Kirchengärten eroberten. So begegnen sich Betrachter und Kunst im täglichen Leben bei der Erledigung von Geschäftsprozessen oder laden einfach zu einem Erlebniskunstspaziergang durch Wolkersdorf und Dietersdorf ein.

Dazu finden vom 10. bis 26. Oktober Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt.

Traditionell ist die feierliche Eröffnung der Wolkersdorfer Kulturtage in der katholischen Kirche in Wolkersdorf. Die Musikgruppe «Gentle Voices» versteht sich als Gentle(wo)men der Volksmusik und interpretiert polyphone Musik der Renaissance und des Frühbarocks. «Gentlemanlike» zurückhaltend ist ihr Interpretationsansatz, Ruhe und Besinnung ihr erklärtes Ziel. Mit einem interessanten Querschnitt aus ihrem Repertoire werden abwechselnd zu Ansprachen die Wolkersdorfer Kulturtage am Freitag, 10. Oktober, ab 19.30 Uhr, offiziell eröffnet.

Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung wird einen Stock tiefer im Pfarrsaal ab 21 Uhr die Kunstausstellung 2008 eröffnet. Verschiedenste Werke regionaler Künstler, so von Simone Erdtmann, Barbara Hambauer, Dr. Petra Jahn-Humberg, Dr. Gerd Kettner, Horst Maletz, Marion Mulzer, Ruth Ponton, Edgar Radina, Frank Wairer und der Keramikklasse Evelyn Hesselmann sowie des Therapiezentrums Wolkersdorf sind zu bestaunen. Alle Künstler zeigen Werke, die ihre Persönlichkeit und ihre innere Neigung zur Kunst widerspiegeln.

Junge Talente stellen sich vor

Auch in diesem Jahr stellen sich wieder junge einheimische Künstler bei «Von Swing bis Bach am Nachmittag» vor. Junge Talente verschiedener Altersstufen werden von Renate Engel am Sonntag, 12. Oktober, 15 Uhr, im Haus der Gemeinde in Wolkersdorf präsentiert. Selbst gebackene Kuchen und duftender Kaffee lassen die Pause zu einem kulinarischen Genusserlebnis werden.

Unter dem Motto «Kulturgenuss aus Urlaubsländern – Benvenuti in bella Italia» wird am Samstag, 18. Oktober, 19.30 Uhr, im Haus der Gemeinde in Wolkersdorf eine kulinarische Reise nach Italien geboten. Auf die Gäste wartet ein von Luigi, Chef vom Restaurant «La Nave», persönlich zubereitetes Büfett mit köstlichen original italienischen Verwöhnspeisen. Italienische Kultur und Tradition werden von der Schwabacher Tanzgruppe «Tarantella» unter der Leitung von Carmen Wolfrum hautnah dargeboten.

Eine Voranmeldung ist wegen der Büfettorganisation unbedingt erforderlich. Karten sind bis 13. Oktober im «Lesezeichen» in Schwabach und bei Schreibwaren Meyerhofer in Wolkersdorf erhältlich.

«Dschungelbuch» mit Geräusch

Wer kennt es nicht, das «Dschungelbuch» von Rudyard Kipling? In einer außergewöhnlichen Umsetzung entführt Schauspielerin und Radiomoderatorin Anja Seidel mit gekonntem Stimmeneinsatz ins Dickicht des Urwaldes und haucht Mogli und seinen Freunden Leben ein. Begleitet wird sie dabei von dem bekannten Klangkünstler aus Leidenschaft Yogo Pausch, der für die musikalische Untermalung und die einzigartige Geräuschkulisse zuständig ist. Das «Dschungelbuch» für alle Altersklassen von «6 bis 106» wird am Sonntag, 19. Oktober, 15 Uhr, im Haus der Gemeinde aufgeführt.

«Jedem das Seinerle»

Im Rahmen der Finissage liest Frank Wairer eigene Texte unter dem Motto «Jedem das Seinerle» am Sonntag, 19. Oktober, um 18 Uhr, im Pfarrsaal der katholischen Kirche Wolkersdorf.

Ihre Eindrücke von der Umrundung Islands in einem Wohnmobil präsentieren Gabriele und Frank Baumeister am Dienstag, 21. Oktober, ab 20 Uhr, im Gemeindehaus in Dietersdorf auf Großleinwand.

Heimische Musiker der «Rotenberg-Swing-Society» umschmeicheln die Ohren bei der Wolkersdorfer Revue mit wohlklingenden Standards und Balladen vom frühen Swing des Benny Goodman über den Jazz der fünfziger und sechziger Jahre bis zu den großen Bigband-Klassikern und Latinjazz. Sängerin Sabine Weigand wird begleitet von Herbert Schiener, Manfred Ludwig, Georg Lörner und Hermann Müller-Welt. Die Wolkersdorfer Revue findet am Samstag, 25. Oktober, um 19 Uhr, im Haus der Gemeinde in Wolkersdorf statt.

Mit einer kirchlichen Feierstunde werden am Sonntag, 26. Oktober, 16 Uhr, die 27. Wolkersdorfer Kulturtage 2008 in der evangelischen Georgskirche in Dietersdorf beendet. In diesem Jahr wirkt erstmalig der Kirchenchor der katholischen Pfarrei Heilige Familie, der seit 75 Jahren besteht, unter der Leitung von Johannes Kellenter mit. Die weitere musikalische Gestaltung übernimmt der 100-jährige Posaunenchor Dietersdorf unter der Leitung von Christina Günzel.

Bei der liturgischen Gestaltung wirken die Geistlichen Pfarrer Walter Dummert, Pfarrer Christian Stuhlfauth und Pfarrer Eduart Wolfsteiner der beiden Konfessionen und Pfarreien von Wolkersdorf und Dietersdorf zusammen.

Die Öffnungszeiten der Kunstausstellung: Samstag 11. Oktober und 18. Oktober: 14 Uhr bis 16 Uhr; Sonntag 12. Oktober und 19. Oktober: 10 Uhr bis 11 Uhr sowie 14 Uhr bis 16 Uhr. Die Ausstellung «Kunst im Dorf» ist zu den üblichen Ladenöffnungszeiten zu besichtigen.

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt.