Die Esterhazys streichen Brahms

Quartett um zwei Streicher verstärkt in der Dietersdorfer Kirche – 12.06.2010

DIETERSDORF – Vor einem Jahr gab das Esterhazy-Quartett erstmalig in Dietersdorf ein Konzert mit klassischer Musik. Nachdem die Zuhörer und die Musiker von der außerordentlichen Akustik der Kirche begeistert waren, entstand die Idee, in diesem Jahr das wunderbare Sextett Op. 18 von Joh. Brahms aufzuführen.

Das Esterhazy-Quartett.
Das Esterhazy-Quartett führt mit Verstärkung das 1. Streichsextett von Johannes Brahms auf in St. Georg, am Samstag, 19. Juni, 19 Uhr.

Es handelt sich um ein Werk von großer musikalischer Größe, das aber aufgrund seiner eingehenden Melodien leicht zu verstehen ist. Brahms hat in seinen zwei Streichsextetten die tiefen Instrumente (Viola und Violoncello) verdoppelt, sodass ein fast sinfonischer Klang entsteht. Das Esterhazy-Quartett wird für die zusätzlichen Stimmen mit zwei renommierten Musikern verstärkt. Viola wird Ulrich Schneider spielen, Violoncello Wolfgang Kuboth.

Vor der Pause stehen Werke von Mozart und Telemann auf dem Programm.

Das Esterhazy-Quartett möchte mit seinen Konzerten dazu beitragen, dass in der hervorragend geeigneten Kirche in Dietersdorf klassische Konzerte stattfinden und spielt deshalb bei freiem Eintritt (Spenden willkommen).

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt.