Alte und neue Werke aus aller Welt

26.04.2008

DIETERSDORF – Der Posaunenchor der Kirchengemeinde Dietersdorf lädt ein zum Festkonzert am Sonntag, 4. Mai, 19.30 Uhr, in die Georgskirche. Hundert Jahre ist es her, dass die ersten Bläser in Dietersdorf einen Posaunenchor gründeten. Er ist der älteste Posaunenchor im Dekanat Schwabach. Die 28 Bläserinnen und Bläser und der Schlagzeuger präsentieren unter der Leitung von Christina Günzel einen bunten Strauß alter und neuer Werke aus aller Welt. Zu hören sind Kompositionen der alten Meister J. S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, A. Hammerschmidt aber auch Zeitgenössisches von E. Crespo, D. Wendel und anderen. Vor und nach dem Konzert ist die Chronik des Posaunenchors erhältlich. Georg Bauer, langjähriger Chorleiter und heute wieder aktiver Bläser, hat in vielen Stunden die Geschichte des Chores im Wandel der Zeit zusammengetragen. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten. Infos zu weiteren Höhepunkten im Festjahr, zum Beispiel dem Festtag am 25. Mai 2008,

unter www.posaunenchor-dietersdorf.de.

Foto: oh

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt.