Letztes Dankeschön

Hartwig Reimann bei der Feuerwehr Dietersdorf – 26.04.2008

DIETERSDORF (KWA) – Beim Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr Dietersdorf gab es neben Dankesworten auch Worte des Abschieds. So sprach der scheidende Oberbürgermeister Reimann in einem kurzen, persönlichen Rückblick die gemeinsame Zeit des Zusammenwirkens zwischen ihm und der Feuerwehr Dietersdorf an und stellte dabei sein «Wohlfühlen in der Feuerwehrfamilie» als das Besondere heraus. «Ich werde auch zukünftig in dieser Gemeinschaft verweilen, weil’s einfach schön war», erklärte Reimann.

Gruppenbild der Geehrten: Karl Nehmeier (2.v.l.), Franz Thums (4.v.l.), Leonhard Feuerstein (3.v.r.) mit Ehefrauen, der Feuerwehrführung und dem scheidenden Oberbürgermeister Hartwig Reimann.

Karl Nehmeier wurde für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Nehmeier hat in einen Hof in Oberbaimbach eingeheiratet und leistet seitdem Dienst als stellvertretender Gruppenführer in der Löschgruppe Baimbach. Er gilt als ruhiger und zuverlässiger Feuerwehrmann, der regelmäßig seine Übungen besucht. Bis auf die Freitagsübungen, denn da ruft die Pflicht beim Posaunenchor Dietersdorf. Auf Nehmeiers Hof stehen auch die großen 10 000 Liter fassenden Güllefässer, auf die die Feuerwehren Schwabachs und Dietersdorfs, gemäß dem Konzept Wald- und Ackerbrände, Zugriff haben, um eventuelle Großflächenbrände rasch bekämpfen zu können.

Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Leonhard Feuerstein geehrt, Franz Thums ist seit 40 Jahren dabei.

Neben den Ehrungen gab es auch die Auszeichnungen für das Ablegen der Leistungsabzeichen Technische Hilfeleistung. Alle angetretenen Dietersdorfer Wehrmänner legten unter Zuhilfenahme des technischen Fahrzeugs der Wolkersdorfer Patenwehr die geforderten Prüfungen ab. Stadtbrandinspektor Paul Heller dankte den Wehrmännern für ihr Engagement. Das Leistungsabzeichen für technische Hilfeleistung (THL) in verschiedenen Stufen erhielten: Reinhold Fischer (THL 4), Reinhold Schleier (THL 4), Reinhold Erdner (THL 2), Udo Haußmann (THL 5), Hermann Ott (THL 4), Jürgen Pälloth (THL 4), Peter Rehm (THL 4), Walter Stürmer (THL 4) und Richard Trübel (THL 4).

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt.