27.01.2019 – Neujahrsempfang des Dietersdorfer Gewerbes

DIETERSDORF – Vorsitzender des Dietersdorfer Gewerbes Marcus Oppek konnte eine Vielzahl von Gästen aus Wirtschaft und regionaler Politik beim Neujahrsempfang begrüßen und stolz auf eine zwölfjährige Tradition im Ortsteil Dietersdorf blicken, in der die „starke Gemeinschaft“ schon viele Erfolge vorweisen kann.

Viele Informationen und tolle Ideen gab es beim Neujahrsempfang des Dietersdorfer Gewerbes. Foto: Gewerbe Dietersdorf

Viele Informationen und tolle Ideen gab es beim Neujahrsempfang des Dietersdorfer Gewerbes. Foto: Gewerbe Dietersdorf

Kernpunkt des Neujahrsempfang war der Vortrag von der Vorsitzenden der Unternehmerfrauen im Handwerkt e.V. (UFH) Beate Schleier vom Arbeitskreis Mittelfranken-Süd zum Thema „Mehr Wissen macht stark!“. Viele Unternehmerfrauen im Handwerk sind in einem Netzwerk von selbständigen Unternehmerinnen, Ehefrauen, Partnerinnen und Töchtern organisiert, die in den Unternehmen häufig für den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich in Verantwortung stehen.

„Der betriebliche Erfolg ist für uns wichtig“, so Schleier, „denn schließlich leben wir davon und schaffen auch Arbeitsplätze“. Dabei ist es gar nicht so einfach, den goldenen Mittelweg zwischen Führungskraft und „Mädchen für alles“ zu finden. Schleier weiter: „Alle zusammen haben wir aber eins gemeinsam – unsere Betriebe sind kleine oder mittlere Handwerksbetriebe, in denen jedoch oftmals die Anforderungen wie bei den großen Betrieben vorherrschen“.

Um wichtige Themen wie soziale Absicherung, betriebliche Vollmachten, Haftung oder auch Testament gut und richtig zu interpretieren, habe sich die Unternehmerfrauen in Arbeitskreisen organisiert, von denen es derzeit 170 bundesweit gibt. Beate Schleier ist seit 17 Jahren und somit seit Gründung erste Vorsitzende im UFH Arbeitskreis Mittelfranken-Süd.

In dieser Zeit organisierten die Frauen über 160 Veranstaltungen zur Weiterbildung wie Notfallakte, Vertragsrecht oder Personalführung. Es gab aber auch persönliche Fortbildungen zum Selbstschutz, Feuerlöschen, Erste Hilfe oder Fahrsicherheitstrainings mit Firmenfahrzeugen. Auch politisch waren die Unternehmerfrauen im Bayerischen Landtag, im Europaparlament in Straßburg und bei Bundeskanzlerin Angela Merkel rege unterwegs.

Zur Abrundung und zum Verständnis erläuterte Beate Schleier Fakten und Zusammenhänge zum Gesamtsystem und Netzwerk im Handwerk, wie Zentralverband, Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft sowie zum Leistungsfaktor Handwerk.

Zum Abschluss des Neujahrsempfang gab Organisator Reinhold Schleier einen Ausblick für die bevorstehenden Aktivitäten der Gewerbegemeinschaft. Als Hauptprojekt steht die Erneuerung des Dietersdorfer Kinderspielplatzes an, das bereits bei der Bürgerversammlung von der Elterngemeinschaft vorgestellt wurde. Neben der Eigenleistung geht es auch um die Finanzierung des Projekts. Dazu werden laufend Spenden gesammelt und die Einnahmen von gezielten Aktionen wie die Filmnacht mit Familiennachmittag am 27.07.19 verwendet. Einen weiteren Hinweis gab Schleier noch auf die geplante Installation eines Defibrillators im öffentlichen Raum in der Dietersdorfer Ortsmitte.

Nach dem offiziellen Teil waren regionale Schmankerl des Büfetts Mittelpunkt des Neujahrsempfangs und regten die Besucher zu Gesprächen, Informationen und weiteren Ideen an. Musikalisch wurde der Neujahrsempfang des Dietersdorfer Gewerbes vom Posaunenchor unter der neuen Vorsitzenden Carolin Suchanek und dem neuen Chorleiter Norbert Grob begleitet. kwa

 

Zur Bildergalerie:

 

Zum Presseartikel aus dem Schwabacher Tagblatt.