So entsteht in Dietersdorf Apfelsaft

15.10.2008

DIETERSDORF – Die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Dietersdorf und Umgebung, Petra Haußmann, begrüßte im Mosthaus 23 Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren aus der Arbeiterwohlfahrt-Kindertageseinrichtung in Nürnberg-Reichelsdorf. Leiterin Ursula Stadelmeyer war mit ihren Schützlingen mit dem Bus bis Wolkersdorf gefahren, dann wanderte die Gruppe gemeinsam mit drei weiteren Erzieherinnen und einigen Eltern durch das Zwieseltal nach Dietersdorf. Hier erlebten die Kinder im Mosthaus, wie aus Äpfeln leckerer Apfelsaft entsteht. Petra Haußmann erklärte den Kindern, dass sie die Äpfel bereits gepflückt und gewaschen hat. Nun durften die Kinder tatkräftig mithelfen und die Äpfel in die bereitstehenden Körbe legen, damit der Mostwart die Obstmühle befüllen konnte. Die in der Mühle zerkleinerten Äpfel werden in einzelnen Schichten in die Mostpresse gelegt. Große Augen gab es bei den Kindern, als der Saft aus den Presstüchern tropfte und sich der

Auffangbottich langsam mit frischem Saft füllt. Natürlich bekamen die Kinder sofort eine kleine Kostprobe in ihre mitgebrachten Becher. Anschließend wurde der Saft erhitzt und in ein Fünf-Liter-Behältnis abgefüllt. Der Saft bereichert in den nächsten Wochen das Frühstücksbüfett in der Kindertageseinrichtung, wo derzeit ein Projekt zur gesunden Ernährung stattfindet.

Foto: oh

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt.